Feuerwehr und Katastrophenschutz

Der Aufgabenbereich Feuerwehr- und Katastrophenschutz ist beim Dezernat II der Stadtverwaltung Weinheim angegliedert und teilt sich in die Aufgabenschwerpunkte:

  • Feuerwehrwesen
  • Katastrophenschutz
  • vorbeugender Brandschutz

Die organisatorische Oberleitung des Feuerwehrwesens erfolgt nach dem Feuerwehrgesetz Baden-Württtemberg durch den jeweiligen Oberbürgermeister bzw. Bürgermeister einer Gemeinde. Unter dem Begriff Feuerwehr verbergen sich alle Tätigkeitsfelder, die damit zu erfüllen sind. Die Freiwillige Feuerwehr Weinheim mit ihren sechs Abteilungsfeuerwehren und 330 aktiven Feuerwehrangehörigen, die Jugendfeuerwehr und die Altersabteilung sind unter Führung eines Kommandanten zusammengeschlossen. Die Rechte und Pflichten der Feuerwehr regelt das Feuerwehrgesetz Baden-Württemberg, für die Weinheimer Feuerwehr hat der Gemeinderat der Stadt Weinheim eine Feuerwehrsatzung erlassen.
Die zweite Säule beinhaltet den Katastrophenschutz der Stadt Weinheim. Aufgabenschwerpunkt ist hierbei die Koordination der Katastrophenschutzeinheiten ( Deutsches Rotes Kreuz, Deutsche Lebensrettungsgesellschaft, Freiwillige Feuerwehr) innerhalb des Stadtgebietes der Großen Kreisstadt Weinheim. Organisatorische und präventive Aufgaben im Katastrophenfalle sowie die Erstellung von Risiko- und Gefährdungsanalysen und die Fortschreibung der Katastropheneinsatzpläne für die Stadt Weinheim sind die wesentlichen Arbeitsinhalte.
Beim vorbeugenden Brandschutz werden Aufgaben nach gesetzlichen Vorgaben der Landesbauordnung Baden-Württemberg sowie den einschlägigen Rechtsvorschriften wahrgenommen. Hauptarbeitsgebiete sind brandschutztechnische Stellungnahmen bei Bauvorhaben sowie die Durchführung von Brandverhütungsschauen in Betrieben, gewerblichen Einrichtungen und Behörden.


Aufgaben:

  • wichtige Organisationsangelegenheiten, Personalführung, Kontrolle, Beurteilungen
  • grundsätzliche Personalangelegenheiten der Freiwilligen Feuerwehr
  • Entscheidungen zu grundsätzlichen Fragen und Ausnahmeregelungen der Einsatzpläne
  • Entscheidungen über Grundsatzfragen zu Aus- und Fortbildung
  • Ausbildungsleitung für Angehörige der Feuerwehr
  • Verbindungsstelle für Presse und Funk bei Feuerwehreinsätzen
  • Unterhaltssicherung für Wehrpflichtige und Freiwilligendienstleistende
  • Erlass von Dienstanweisungen
  • Vorsitz im Feuerwehrausschuss
  • Planung und Durchführung von Großübungen
  • Organisation und Überwachung von Fortbildungslehrgängen einschließlich Sonderausbildung
  • Unterricht erteilen, insbesondere zu Einsatztechnik, Gefahrenabwehr etc.
  • Kontrolle der Kostenerstattungsbescheide
  • Ausarbeitung der Haushaltsvorschläge für den Bereich Feuerwehr
  • Bearbeitung von Zuwendungsanträgen
  • Wahrnehmen der Anordnungs- und Wirtschaftsbefugnis, einschließlich Haushaltsüberwachung
  • Führen von Vertragsverhandlungen mit Anbietern und Lieferanten bedeutender Investitionsmaßnahmen
  • Ausarbeiten von Vergabevorschlägen für GR
  • Dienstaufsicht Feuerwehrgerätehäuser
  • Zivilschutz
  • Katastrophenschutz
  • Vorbeugender Brandschutz

Aufgabengebiete
  Mitarbeiter   Telefon
06201 /
         
Leitung   Herr Lillig
e-mail
  82 - 190
Sachgebiet 1 - Verwaltung   Herr Tilger
e-mail
Herr M. Fath
e-mail
  82 - 180

82 - 187
Sachgebiet 2 - Einsatzplanung   Herr Mittelbach
e-mail
  82 - 183
Sachgebiet 3 - Schlauchwerkstatt   Herr Grensemann
e-mail
  82 - 182
Sachgebiet 4 - Atemschutzwerkstatt   Herr Kain
e-mail
  82 - 181
Sachgebiet 5 - Fahrzeuge   Herr Singer
e-mail
  82 - 184
Sachgebiet 6 - Werkstatt, Geräte   Herr K. Fath
e-mail
  82 - 185

Leitung:
Sven Lillig


Anschrift

Stadt Weinheim
Feuerwehr und Katastrophenschutz
Bensheimer Straße 6
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 100
Fax: 06201 / 82 - 199
www.feuerwehr-weinheim.de


Öffnungszeiten:
Mo. - Do. 07.00 - 12.00 Uhr
und 13.00 - 16.00 Uhr
Fr. 07.00 - 14.00 Uhr

Sie erreichen uns telefonisch:

Mo. - Do. 08.00 - 12.00 Uhr
und 13.00 - 16.00 Uhr
Fr. 08.00 - 12.00 Uhr