Brauchtum und Straßenparty

Foto: Sebastian Singer

Vom 11. bis 14. August wird Weinheims Altstadt mit der größten Kerwe der Bergstraße wieder zur Volksfestmeile - und das seit 60 Jahren

Das größte Bergstraßen-Volksfest des Sommers steht bevor: Die Weinheimer Altstadtkerwe ist eine Symbiose zwischen Brauchtum und Straßenparty. Da gibt es Zünftigkeit, Tradition und die berühmte kurpfälzisch Bergsträßer Geselligkeit auf der einen Seite. Da gibt es aber auch den brodelnden Marktplatz,  die Livemusik auf dem Hutplatz und in anderen Ecken, Winkeln und Höfen der Altstadt – und natürlich den Autoscooter zwischen Natursteinmauern und das 34 Meter hohe Riesenrad neben dem „Roten Turm“. Die Bandbreite der Guten-Laune-Stimmung macht die Weinheimer Kerwe vom Freitag, 11. August bis Montag, 14. August, die größte an der Bergstraße, auch dieses Jahr wieder zum besonderen Erlebnis.

Seit 1957 Kerwe der neueren Art
Es ist übrigens die 60. Altstadtkerwe dieser neuen Art, hinter der der Weinheimer Kerweverein steckt. Im August 1957 wurde die Kerwe erstmals rund um den Marktplatz veranstaltet – und etabliert. Die Initialzündung zu der Idee stammte aus dem Jahr 1955; in diesem Jahr feierte Weinheim ihr 1200-Jahr-Fest auf dem Marktplatz. So ist entstanden, was längst nicht mehr wegzudenken ist. Auch heute noch gibt es einen kleinen aber stimmungsvollen Brauchtumsteil der Kerwe – vor allem bei der Eröffnungszeremonie am Freitag. Eröffnet wird die Kerwe durch Oberbürgermeister Heiner Bernhard, den Kerwevereinsvorsitzenden Peter Gerárd und allerlei prominente Gästen der Region wie immer um 16.30 Uhr auf dem Marktplatz vom Balkon des Alten Rathauses. Die große Holz-Kerwerutsche führt bis Montagabend wieder hinab ins Gerberbachviertel – sie wurde beim 50. Jubiläum vor zehn Jahren nachgebaut und  wiederbelebt.

Live-Musik in der Altstadt und unterm Riesenrad
In der Altstadt locken urige Straußwirtschaften mit teilweise interessantem Livemusik-Programm Seit es die „Gschmacksach’“ am Gerberbach gibt, schmeckt die Kerwe besser als früher. Der Hutplatz dürfte einmal mehr ein besonderer Kerwemittelpunkt sein:  Die kultigen „Bistronauten“ stellen dort ihren Burger-Wagen auf und brutzeln lässig los. Freitags spielt dort Monia Krüchten&Band zum Kerweauftakt.- Soul, Funk und Rock Am Sonntag tritt die bestens bekannte Mimi Grimm mit ihren Acoustic Pieces wiederum am Hutplatz auf.
Seit zwei Jahren ist die Straußwirtschaft „LOL“ direkt unterm Riesenrad ein Geheimtipp. Auch diesmal startet „LOL“ am ersten Kerwetag mit einem Live-Auftritt der souligen Band „Magnolia“.  Am Samstag geht es dort mit Lokalkolorit weiter: „Midnight Tokers“ mit Petra  Arnold-Schulz, Jürgen „Mojo“ Schulz und „Gag“ Geisinger liefern ein Heimspiel unterm Riesenrad.  Am Sonntagmittag dann die angesagten Newcomer der jungen Weinheimer Musikszene:  Disaffection und Rosalie Zeitler (schon ab 17 Uhr). Live-Musik an allen Tagen gibt es auch im Kerwehaus, Highlight ist hier stets am Sonntag der Auftritt von „The Alien Brainsuckers“. Am Rande des Kerwegeschehens steuert auch die Piano-Lounge im Atrium in der Bahnhofstraße  livehaftige Musikbeiträge bei. Neu: Auf der Terrasse des Schlossparkrestaurants wird eine „Caribean Bar“ aufgebaut sein.

„Mambo Kurt“ in der Ullner Kapelle
In der Ullner Kapelle im Herzen der Kerwe zwischen Marktplatz und Kerwehaus, lässt der Weinheimer Szene-Club „Café Central“ wieder allabendlich Platten auflegen. Diesmal mit einem besonderen Gast am Sonntag: Mambo Kurt, dem vielleicht originellsten Alleinunterhalter der Republik. Die leicht schummrige „Zanzibar“ in der Münzgasse bietet am Freitag, 11. August, Carlos de Nicaragua, the „Godfather of Salsa-Reggae, am Samstag, „Afro Blues“ und die Don Ender Band, am Sonntag eine DBS-Abi-Revival-Band von 1986, am Montag, 14. August noch mal Afro Blues und ab 22 Uhr Samba mit der „Grupo de Encontro“. Die ganze Stadt tanzt bunt an Kerwe: Auf dem Marktplatz werden vor dem „Café Florian“ wieder Flamencotänzerinnen auftreten, auch in andere Kneipen und Bistros wird Live-Musik geboten.

Die „Nacht der 1000 Lichter“
Im traditionellen Kerweprogramm reiht sich ein Programmpunkt an den anderen. Der Kunsthandwerkermarkt lockt wieder ab Samstag ins Gerberbachviertel, die „Nacht der 1000 Lichter“ am Samstag in den Schlosspark, die Gerberbachregatta am Kerwemontag -  das sind die traditionellen Programmpunkte. Abends brodelt die Stadt, auf dem Marktplatz und drumherum. Am Montag ist der „Woinemer Kerwetag“, an dem nachmittags die ganze Stadt auf den Beinen ist – bis zum Kerwe-Abwinken.

Zum Artikel: Bei der Kerwe auf Nummer sicher
Zum Artikel: Die 1200-Jahr-Feier gab den Impuls
Zum Artikel: Auch Leder gibt’s im Gerberbachviertel
Zum Artikel: Blaue Stunde am Kerwe-Sonntag

(Erstellt am 26. Juli 2017)

Anschrift

Stadt Weinheim
Pressestelle und Veranstaltungsmanagement

Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 390
Fax: 06201 / 82 - 473
Mobil: 0171 / 33 444 27
pressestelle@weinheim.de

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang A, 1. OG
Zimmer 202 A

Anfahrtsplan (295 KB)


Öffnungszeiten und Termine nach Vereinbarung.


Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch während der Kernarbeitszeit:

Mo. - Do. 08.30 - 11.30 Uhr
und 14.00 - 16.00 Uhr
Do. bis 18.00 Uhr
Fr. bis 13.00 Uhr