Wer will Schöffe werden?

Wer beim Amts- oder Landgericht künftig als ehrenamtlicher Richter oder Richterin, also als Schöffe oder Schöffin, in Strafsachen tätig sein möchte, kann sich ab sofort in der Stabstelle Recht der Stadtverwaltung Weinheim bewerben.

Gesucht werden Bewerber, die in Weinheim wohnen und am 1. Januar 2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Schöffen sollten außerdem über soziale Kompetenz verfügen, also das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Es werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis, sowie Unparteilichkeit, Selbständigkeit und geistige Beweglichkeit für das Amt erwartet.

Es gibt auch Hinderungsgründe für das Amt eines Schöffen. Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder wem ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch wer bereits acht Jahre aktuell das Amt eines Schöffen begleitet, ist für die nächste Amtsperiode nicht mehr wählbar. Über die Bewerberliste für Weinheim entscheidet im Sommer der Gemeinderat. Im kommenden Herbst findet dann die eigentliche Schöffenwahl durch das Amtsgericht statt.

Interessenten können sich in der Stabstelle Recht der Stadt Weinheim, Obertorstraße 9 bei Frau Tanja Berndt, Telefon 06201/82219, t.berndt@weinheim.de, bewerben.

Ein Formular kann dort abgeholt oder von der Internetseite www.schoeffenwahl.de heruntergeladen werden. Bewerbungsschluss ist der 20. April 2018.

(Erstellt am 08. Februar 2018)

Anschrift

Stadt Weinheim
Pressestelle und Veranstaltungsmanagement

Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 390
Fax: 06201 / 82 - 473
Mobil: 0171 / 33 444 27
pressestelle@weinheim.de

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang A, 1. OG
Zimmer 202 A

Anfahrtsplan (295 KB)


Öffnungszeiten und Termine nach Vereinbarung.


Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch während der Kernarbeitszeit:

Mo. - Do. 08.30 - 11.30 Uhr
und 14.00 - 16.00 Uhr
Do. bis 18.00 Uhr
Fr. bis 13.00 Uhr