Die „Schwester“ des „Männerschuppens“

Runder Tisch Demografie: In der Weststadt können sich ältere Frauen zum Handarbeiten treffen – Jetzt sogar zweimal – Kreativmarkt am 14. Oktober

Es dauert nicht lange, da wird das Strickzeug auf den Tisch gelegt. Sorgfältig wird die angefangene Arbeit begutachtet und verglichen. Anerkennendes Kopfnicken. Es geht lustig und ungezwungen zu, wenn sich (ab sofort) zweimal in der Woche in Cafés in der Weststadt ältere Frauen zum Handarbeiten treffen. Seit fünf Jahren gibt es jetzt diesen Kreativkreis bereits, der von Christine Münch ins Leben gerufen worden ist und sich seither als Projekt des „Runden Tisch Demografie“ weiter entwickelt. Christine Münch, die Mitglied im Runden Tisch Demografie ist,  betreut das Projekt bist heute. Mittlerweile wird sie von Angelika Jeck unterstützt. Der „Kreativkreis“ für Frauen stand ja ursprünglich Patin für den etwas später gegründeten „Männerschuppen“, in dem sich rüstige und handwerklich interessierte Pensionäre jeden Donnerstag zum Heimwerken treffen. Auch der „Männerschuppen“ wächst als Projekt des „Runden Tisch Demografie“.

Im weiblichen „Kreativkreis“ wächst die Nachfrage ist so sehr, dass es nun sogar (ab 4. Oktober) einen zweiten Standort gibt. In jüngster Zeit waren es immer freitags ab 15 Uhr fast ein Dutzend Frauen gewesen, die es sich im Gastbereich des Café Görtz in der Pappelallee gemütlich machen. Da wurde es manchmal ein bisschen eng. Es geht beileibe nicht nur ums Handarbeiten – auch wenn das einmal der Ursprung des Kreativkreises war. Es wird auch einfach nur geplaudert; das Kartenspiel Skippo ist im Moment ein „Renner“; viele Frauen kennen es von ihren Enkeln. Jetzt gibt es donnerstags, ebenfalls um 15 Uhr, im Café Görtz im Multzentrum eine „Dependance“ des Kreativkreises. „Dadurch werden die Wege noch kürzer“, freut sich Christine Münch, die mit ihrer unerschütterlichen Energie auch den neuen Kreativkreis betreuen wird. Durch die „zweite Runde“ gibt es jetzt wieder Platz am Frauen-Stammtisch. Wer Geselligkeit in der Weststadt sucht, ist herzlich willkommen, sollte sich aber zuvor bei Christine Münch melden (Telefon 06201 / 181229).

Weinheimer Kreativmarkt zum zehnten Mal

Am Sonntag, 14. Oktober, findet im Rolf-Engelbrecht-Haus zum zehnten Mal der Weinheimer Kreativmarkt statt – einst entstanden aus dem Weinheimer Kreativtreff, der sich jetzt gerade wegen steigender Nachfrage verdoppelt. Wie schon die Jahre zuvor ist der Markt wieder ausgebucht. 35 Aussteller bieten ihre kreativen Produkte an. Das Angebot reicht von Likören, Marmeladen und eingelegten Früchten bis hin zu Produkten aus Filz, Papier, Stoff, Kaffeebohnen und Kürbiskernen. Selbst aus alten Krawatten lassen sich tolle Ketten gestallten oder aus gebrauchten Kaffeekapseln die unterschiedlichsten Dinge herstellen. Der Tauschring und die Naturfreunde bieten wieder ein reichhaltiges Kuchenbuffet, sowie Kaffee und antialkoholische Kaltgetränke. Der Markt öffnet um 11 Uhr und schließt um 16.30 Uhr.

(Erstellt am 27. September 2018)

Anschrift

Stadt Weinheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 390
Fax: 06201 / 82 - 473
Mobil: 0171 / 33 444 27
pressestelle@weinheim.de

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang A, 1. OG
Zimmer 202 A

Anfahrtsplan (295 KB)

Öffnungszeiten und Termine nach Vereinbarung.

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch während der Kernarbeitszeit:

Mo. - Fr. 08.30 - 11.30 Uhr
und 14.00 - 16.00 Uhr
Do. bis 18.00 Uhr