Verschiedene Wege zum Bürgerbüro

Seit drei Monaten ist bei allen Bürgerdiensten eine Terminvereinbarung möglich – auch online

Alle Umstellung ist schwer. Deshalb zieht die Weinheimer Stadtverwaltung drei Monate nach der Einführung der neuen Terminvereinbarungssystems im Bürgerbüro zunächst eine gemischte Bilanz. Für einige Bürgerinnen und Bürger sei es doch nicht so leicht, sich an das neue System zu gewöhnen und dessen Vorteile zu nutzen, erklärte jetzt Uwe Lochböhler vom Personal- und Organsationsamt der Stadt. Grundsätzlich betont er nochmals: „Damit verbindet die Verwaltung das Ziel, für die Bürger Termine mit dem Bürgerbüro zeitlich planbarer zu machen. Es sollen lange Wartezeiten vermieden werden. Die Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros können sich für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger die notwendige Zeit für die Bearbeitung nehmen.“

Die ersten Reaktionen der Bürgerinnen und Bürger reichen von Freude bis zu Ablehnung, berichten die Mitarbeiterinnen im Bürgerbüro. Den Abschluss des ersten Quartals des neuen Systems nutzt die Stadtverwaltung, um nochmal auf die Vorzüge des Systems hinzuweisen. So gebe es verschiedene Wege, einen Termin mit dem Bürgerbüro zu vereinbaren, erklärt Lochböhler. Die Bürger können nach wie vor natürlich persönlich im Bürgerbüro erscheinen. Das sei alles wie gewohnt und ganz einfach: An der Information schildern sie ihr Anliegen und erhalten die Mitteilung, wann sie aufgerufen werden. Das kann je nach Andrang entweder sofort sein oder sie erhalten die Auskunft, dass sie zu einem späteren Zeitpunkt aufgerufen werden. In beiden Fällen erhalten die Kundinnen und Kunden eine Wartemarke. Je nachdem wie viel Zeit bleibt, kann die Wartezeit mit einem Einkauf, einem kurzen Stadtbummel oder einem Kaffee oder im Imbiss genutzt werden.

Die Stadt weist aber auch auf das daraufhin: Wer den Kontakt zum Bürgerbüro über das Telefon sucht, kann entweder über die Nummer des Bürgerbüros direkt (06201 / 82-555) oder über die Telefonzentrale (82-0) oder die Behördenrufnummer (115) einen Termin vereinbaren. Auch hier schildert die Kundin oder der Kunde sein Anliegen und erhält neben der Information welchen Unterlagen mitzubringen sind einen Termin angeboten. Der Kunde kann  im Rahmen der Öffnungszeiten einen Terminwunsch äußern, der wenn er frei ist, auch erfüllt wird. Er erhält eine Terminnummer, mit der er zum vereinbarten Termin im Bürgerbüro aufgerufen wird.

Der dritte Weg, erklärt Lochböhler, ist die Terminvereinbarung über das Internet. Auf der Startseite de Stadt Weinheim findet der Kunde einen grünen Reiter „Terminvereinbarung“. Mit einem Klick weiter ist er auf der Info-Seite mit den wichtigsten allgemeinen Informationen zur Terminvereinbarung. Mit einem weiteren Klick ist der Kunde bereits bei den Anliegen, die das Bürgerbüro bearbeitet. Es können mehrere Anliegen ausgewählt werden. Die Anliegen sind in den meisten Fällen mit weiteren Informationen hinterlegt.

Am unteren Seitenende leitet der Button „Zur Online-Terminvereinbarung“ zu den Hinweisen, welche Unterlagen zu dem Termin mitzubringen sind. Nach der Bestätigung durch den Kunden, werden durch das System Termine angeboten. Je nach Wunsch kann der Kunde, den für ihn günstigsten Termin auswählen und vereinbaren. Als weitere Angabe ist zumindest der Namen noch anzugeben. Falls auch eine Mail-Adresse angegeben wurde, wird der Termin elektronisch bestätigt und einen Tag vor dem Termin wird durch das System nochmals eine Erinnerung generiert. Bei allen beschriebenen Wegen sollte der Kunde pünktlich sein. Es gilt die Vereinbarung. Wer nach einem zweiten Aufruf nicht erschienen ist, muss entweder warten, falls nur wenige Kunden zu diesem Zeitpunkt bereits einen Termin haben oder einen neuen Termin vereinbaren.

(Erstellt am 31. Januar 2019)

Anschrift

Stadt Weinheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 390
Fax: 06201 / 82 - 473
Mobil: 0171 / 33 444 27
pressestelle@weinheim.de

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang A, 1. OG
Zimmer 202 A

Anfahrtsplan (511 KB)

Öffnungszeiten und Termine nach Vereinbarung.

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch während der Kernarbeitszeit:

Mo. - Fr. 08.30 - 11.30 Uhr
und 14.00 - 16.00 Uhr
Do. bis 18.00 Uhr