Zentraler Omnibusbahnhof / Straße "Am Hauptbahnhof"

Die Umgestaltung des Bahnhofsumfelds zu einem barrierefreien und besucherfreundlichen Entrée der Stadt Weinheim ist das gemeinsame Ziel von DB AG und Stadt. Im Verkehrsentwicklungsplan 2020 wurde festgelegt, den Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB), der als Endstation für alle Stadtbusse am Dürreplatz lag, aufzugeben und an den Hauptbahnhof zu verlegen. 

Der neue ZOB umfasst zwei Bushaltestellen direkt am Bahnsteig 1 sowie eine Mittelinsel mit vier Haltestellen, jeweils mit großflächiger Überdachung, integrierter Beleuchtung und lichtdurchlässiger Dachmembran. Eine weitere Haltestelle mit Witterungsschutz befindet sich bei der östlichen Grünanlage. Alle Haltepositionen wurden mit dynamischem Fahrgastinformationssystem (DFI) und einem Leitsystem für Sehbehinderte und Blinde ausgestattet. Vor dem Empfangsgebäude des Bahnhofs wurde ein DFI mit akustischer Information errichtet. Unter der Überdachung von Bussteig 2 wurde eine Gepäckschließanlage errichtet. Direkt südlich des ZOB entstanden 39 überdachte Fahrradabstellplätze, 14 Fahrradgaragen und eine barrierefreie WC-Anlage.

Umsetzungsschritte

Nachdem die Realisierbarkeit der Verlegung des ZOB in der Machbarkeitsstudie für Hauptbahnhof und Bahnhofsumfeld bestätigt wurde, beauftragte die Stadt 2008 das Ingenieurbüro Stadt–Land+Bahn aus Boppard mit der Vorplanung. Auf Grundlage einer neuen Stadtbuskonzeption wurde festgelegt, dass der neue ZOB sieben Haltestellen benötigt. Der Gemeinderat stimmte der Vorentwurfsplanung eines überdachten ZOB am 8.7.2009 zu.

Blick von der Brücke: 2006 auf die Ladenzeile...
... und 2014 auf den ZOB und das neue Umfeld


Weil sich die Planung des ZOB auf Flächen von DB Station & Service erstreckte, auf denen noch eine Ladenzeile aus den 1960er Jahren stand, benötigte die Stadt zur Nutzung dieser Flächen einen Gestattungsvertrag mit der DB AG. Die Stadt konnte das Grundstück nicht erwerben, weil sich im Boden Altlasten und bahnbetrieblich erforderliche Kabel befinden und weil die Grundwassersanierungsanlage zwischen ZOB und Bahnsteig 1 noch auf unbestimmte Zeit stehen bleiben muss. Die Vertragsverhandlungen mit der DB AG konnten im November 2011 abgeschlossen werden. Die Planungen mussten bis dahin ruhen. 2013 wurde mit den Bauarbeiten begonnen.

Am 6.4.2014 wurde der neue ZOB eröffnet und bis Oktober 2014 war auch der Abschnitt der Straße "Am Hauptbahnhof" zwischen ZOB und der Nordunterführung der Bahngleise neu gestaltet.

Bis Dezember 2015 wurde die Umgestaltung der Straße "Am Hauptbahnhof" abgeschlossen. 30 Fahrradabstellplätze entstanden im Bereich des Treppenzugangs zur Nordunterführung (am Zugang zu den Gleisen 5/6) im März 2017. Weitere 72 überdachte Abstellplätze und 15 Fahrradgaragen mit integrierter Ladestation für E-Bikes sind westlich des Hauptbahnhofs im Anschluss an den neuen Zugang zum Bahnhof von der Viernheimer Straße aus vorgesehen.

Weiterführende Informationen

Übersichtsplan Gesamtmaßnahme (1,3 MB)

Anschrift

Stadt Weinheim
Amt für Stadtentwicklung

Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Ansprechpartner

Frau Höft
Tel.: 06201 / 82 - 212
t.hoeft@weinheim.de

Hier finden Sie uns:
Rathaus / Schloss
Eingang D, 3. OG
Zimmer 401

Anfahrtsplan (511 KB)

Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch während der Kernarbeitszeit:

Mo. - Fr. 08.30 - 11.30 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.30 - 18.00 Uhr