Weinheim als Stadt des Ehrenamts

Seit acht Wochen ist Manuel Just Oberbürgermeister der Stadt Weinheim. Zum ersten Mal begrüßte er am Donnerstagabend die Bürgerinnen und Bürger, die von der Stadt zum Ehrenamtstag eingeladen wurden, der traditionell beim Auftakt des Festivals „Theater am Teich“ stattfindet. „Seien Sie sicher“, berichtete OB Just den Besuchern, „ich habe sehr schnell gemerkt, dass Weinheim eine Stadt des Ehrenamts ist, eine Stadt in der das Ehrenamt groß geschrieben wird.“

Und er bekannte: „Ich weiß bereits nach kürzester Zeit das vielfältige und mehr als facettenreiche Engagement sehr zu schätzen.“ Er bedankte sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die „einen Teil ihrer Freizeit mit wohltätigen und gemeinnützigen Tätigkeiten verbringen:
Ob bei der Feuerwehr, in der Flüchtlingshilfe, für unsere Kinder und Jugendlichen, für kranke, alte oder behinderte Menschen, in der Politik, für die Kirchen  
oder für einen sonstigen sozialen, sportlichen oder kulturellen Zweck“. Die Stadtverwaltung und der Gemeinderat seien sich „durchaus im Klaren, dass wir lediglich einen winzigen Bruchteil von dem zurückgeben können, was Sie alle Ihrer Stadt und dem Allgemeinwohl - teilweise seit vielen Jahren – geben oder gegeben haben“. Er merke, so der OB, im Alltag immer wieder, wie schnell der Staat an seine Grenzen stößt, wenn er sich nicht auf seine Bürgerinnen und Bürger verlassen kann. Und er bescheinigte den Ehrenamtlichen: „Ihr Einsatz ist es, der Identifikation und Lebensqualität schafft, Ihr Einsatz ist es, der ein verständnisvolles Miteinander in unserer Stadt und ein Gefühl des Aufgehobenseins garantiert.“
Der TaT-Auftakt mit Ehrenamtstag wurde außerdem durch einen – ehrenamtlichen – Auftakt des Weinheimer Literaten und Kabarettisten Dr. Markus Weber bereichert. Danach spielte das Blue Sky Orchestra zum Tanz und  ließ die „goldenen Zeiten“ der Swing-Ära wieder aufleben. Im Rahmen des Abends wurden auch die örtlichen Preisträger der Aktion „Stadtradeln“ geehrt: Insgesamt hatten im Juni 557 Aktive in 30 Teams fast 100 000 Kilometer zurückgelegt. Das bedeutet unter den Städten in unserer Größenordnung Platz zwei im Rhein-Neckar-Kreis und Platz 145 von sage und schreibe 1063 Kommunen bundesweit. Das kann sich mehr als sehen lassen.
Die gefahrene Strecke entspricht der knapp zweieinhalbfachen Länge des Äquators.
Just: „Wenn das alles mit dem Auto gefahren worden wäre, wären dabei fast 14 Tonnen CO2 verursacht worden.“
Der Gewinner in der Klasse "Beste Schule" hat mit 234 Teilnehmerinnen und Teilnehmern 19.163 Kilometer zusammen gestrampelt: Das Privatgymnasium Weinheim.
In der Kategorie "Bester Verein" hat die die Gruppe "Pure Fitness" des AC Weinheim mit 47 Radelnden 18 076 Kilometer gesammelt: Die beste Schule und der beste Verein erhielten aus den Händen des OB zur Urkunde eine Prämie von jeweils 250 Euro aus dem Klimaschutz-Etat der Stadt.
Die „Einzel-Kilometer-Könige“ der Stadt sind übrigens auch die besten im ganzen Rhein-Neckar-Kreis: Die meisten Kilometer in der männlichen Konkurrenz hat Thomas Löwe (aus dem Team "Weinheimer Radlöwen") zurückgelegt: mit 2277 Kilometer. Bei den Damen lagt in Weinheim und im Kreis Sibille Abel ("AC 92 Pure Fitness-Team" mit 1058 Kilometer) vorne.
 

(Erstellt am 11. Juli 2019)

Anschrift

Stadt Weinheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 390
Fax: 06201 / 82 - 473
Mobil: 0171 / 33 444 27
pressestelle@weinheim.de

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang A, 1. OG
Zimmer 202 A

Anfahrtsplan (511 KB)

Öffnungszeiten und Termine nach Vereinbarung.

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.00 - 18:00 Uhr