Migranten

Foto: Roland Kern

Auftaktveranstaltung (137 KB) zum Weinheimer Integrationskonzept in der Stadthalle Weinheim

Willkommen

Weinheim ist eine bunte Stadt. Menschen unterschiedlichster Herkunft, Kultur und Religion leben in dieser Stadt respektvoll miteinander. Jeder, der neu in der Stadt ankommt, soll herzlich empfangen werden und Angebote zur Integration erhalten. Diese sind vielfältig. Für die amtliche Betreuung der ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger ist die Ausländerbehörde im Bürger- und Ordnungsamt zuständig. Als Anlauf-, und Beratungsstelle für Flüchtlinge aus der Anschlussunterbringung steht das Amt für Soziales, Jugend, Familie und Senioren zur Verfügung. Durch die Mitarbeiter im Bildungsbüro können viele Aktivitäten für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund angeboten werden. Im Amt für Bildung und Sport werden die Migrationsthemen in den Schulen und Kindergärten durch verschiedene Maßnahmen aus der „Weinheimer Bildungskette“ unterstützt. Ebenfalls unterstützt wird die Stadt vom ehrenamtlichen Runden Tisch Integration. Ein wichtiges Gremium ist der internationale Ausschuss.2015/16 hatte Weinheim die große Aufgabe 694 Menschen aus 27 verschiedenen Nationen in der Stadt zu versorgen. Das große Thema Integration bestimmte in dieser Zeit das öffentliche Leben. Die Reaktion der Stadtgesellschaft auf Flüchtlingskrise war sehr gut: Projekte, Dialoge, Aufbau neuer Strukturen und immer wieder die gegenseitige versuchte und gesuchte Unterstützung erleichterten die sehr schwierige Aufgabe für alle Beteiligten. 2018 ist diese Versorgung beendet und wichtige Erfahrungen haben das Leben der Flüchtlinge wie auch der Bürgerinnen und Bürger der Stadt verändert. Die Notwendigkeit jetzt gemeinsame Ziele zu benennen und Wege zu planen, wie diese erreicht werden können ist dringend geboten. Erfahrungen beschäftigen die Menschen, sie müssen aus- und besprochen werden. Durch unsere eigenen Erfahrungen erhalten wir Potential, andere und neue Wege sehen zu können und im Dialog miteinander können wir diese auch definieren und somit verwertet sich die Erfahrung der Einzelnen für eine ganze Gruppe oder Stadtgesellschaft. In diesem Sinn wird ein gemeinsames Integrationskonzept erarbeitet.

Veranstaltungen:Workshops zu den Themenfeldern

- Montag, 01. April 2019, NEU: Bürgersaal, Altes Rathaus Weinheim, Marktplatz 1
  Workshop zum Thema "Interkulturelle Verständigung" - KEINE PLÄTZE MEHR FREI

- Dienstag, 02. April 2019, NEU: Bürgersaal, Altes Rathaus Weinheim, Marktplatz 1
   Workshop zum Thema "Weinheimer Bildungskette";  Beginn um 17 Uhr -KEINE PLÄTZE MEHR FREI

- Donnerstag, 04. April 2019, Gruppenraum der Stadtbibliothek Weinheim, Luisenstraße 5/1
   Workshop zum Thema "Beschäftigung/Soziales"; Beginn um 16 Uhr -KEINE PLÄTZE MEHR FREI

- Montag, 08. April 2019, Gemeindezentrum Johannisgemeinde Weinheim, Hauptstraße 127
  Workshop zum Thema "Freizeit"; Beginn um 16 Uhr

- Dienstag, 09. April 2019, Gemeindezentrum Johannisgemeinde Weinheim, Hauptstraße 127
  Workshop zum Thema "Wohnen";   Beginn um 17 Uhr

Anmeldungen sind noch bis zum 26. März 2019 möglich unter integration@weinheim.de

Häufig gestellte Fragen

Wer ist mein Ansprechpartner bei der Stadt Weinheim bei Fragen?

Stadt Weinheim
Flüchtlingshilfe und Integrationsmanagement
Dürrestraße 2
69469 Weinheim

Ulrike Herrmann
Telefon: 06201 / 82 - 457
Telefax: 06201 / 82 - 505
E-Mail: u.herrmann@weinheim.de

Sybille Bickel
Telefon: 06201 / 82 - 391
Telefax: 06201 / 82 - 505
E-Mail: integration@weinheim.de

Koordinierungsbüro Übergang Schule-Beruf
Jürgen Ripplinger
Telefon: 06201 / 82 - 510
Telefay: 06201 / 82 - 516
E-Mail: j.ripplinger@weinheim.de

Amt für Soziales, Jugend, Familie und Senioren
Martin Pandikow
Telefon: 06201 / 82 - 301
Telefax: 06201 / 82 - 505
E-Mail: m.pandikow@weinheim.de

Maria Wolf
Telefon: 06201/ 82 - 306
Telefax: 06201/ 82 - 505
E-Mail: m.wolf@weinheim.de

Kokuvi Yigbe (Caritas-Rhein-Neckar-Kreis)
Telefon: 06201/9945-15
Telefax: 06201 / 994610
E-Mail: yigbe@caritas-rhein-neckar.de

Susanne Grüb-Klotz (Diakonisches Werk im Rhein-Neckar-Kreis)
Telefon: 06201/9029-0
Telefax: 06201/9029-24
E-Mail: susanne.grueb-klotz@dw-rn.de

Florian Detzer (Deutsches Rotes Kreuz)
Telefon: 0172-1522883
E-Mail: florian.detzer@drk-mannheim.de

Wie sind die Flüchtlinge in Weinheim untergebracht und wie viele sind es?

Die neu angekommenen Flüchtlinge leben in 3 Gemeinschaftsunterkünften.

Im Rahmen der Anschlussunterbringung leben die Flüchtlinge in einer Containersiedlung, sowie in dezentraler Unterbringung.

In den Gemeinschaftsunterkünften leben  186 und in den Anschlussunterbringungen  197 Personen (Stand: 25.01.2019)

Kann ich Geld spenden?

Unsere Spendenkonten:

Stadt Weinheim
Volksbank Weinheim
IBAN: DE40 6709 2300 0001 0238 02

Verwendungszweck: Hilfe für Flüchtlinge

oder

Stadt Weinheim
Sparkasse Rhein Neckar Nord
IBAN: DE33 6705 0505 0063 0155 55

Verwendungszweck: Hilfe für Flüchtlinge

Bitte geben Sie bei der Überweisung Ihre Adresse an, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zukommen lassen können.

Weitere Informationen

Anschrift

Stadt Weinheim
Stabsstelle Flüchtlingshilfe und Integrationsmanagement
Dürrestraße 2
69469 Weinheim

Frau Herrmann
Tel.: 06201 / 82 - 457
oder 06201 / 82 - 391
Fax: 06201 / 82 - 505
u.herrmann@weinheim.de

Sekretariat:
Frau Bickel
Telefon: 06201 / 82 - 391
Telefax: 06201 / 82 - 505
E-Mail: integration@weinheim.de

Hier finden Sie uns:
Weinheim Galerie
Eingang Bürgerbüro; 2. OG
Anmeldung Zimmer 202

Anfahrtsplan (511 KB)

Öffnungszeiten:
Mo. - Do. 08.00 - 12.00 Uhr
Do. 14.00 - 18.00 Uhr
Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.00 - 18:00 Uhr

Infobroschüre (714 KB)

Wegweiser der Flüchtlingsarbeit in Weinheim (152 KB)

Lern-Praxis-Werkstatt (LPW)

Infoblatt Lern-Praxis-Werkstatt (444 KB)
Infoblatt Lern-Praxis-Werkstatt in leichter Sprache (417 KB)
Anfahrtsbeschreibung LPW (502 KB)