Naturdiplom „for future“

Stadt organisiert zum 15. Mal das „Weinheimer Naturdiplom“ – Programm zum Download – Beginn am 18. Mai

Die Jugend und der Umweltschutz – noch nie wurde dieser Zusammenhang so intensiv diskutiert wie im Moment, seit immer mehr Jugendliche unter dem Motto „Friday for future“ für Umwelt- und Klimapolitik demonstrieren. In Weinheim ist das alles nicht neu. Seit 15 Jahren wird in der Stadt das „Weinheimer Naturdiplom“ angeboten, dabei nehmen Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren an Veranstaltungen teil, in denen sie etwas zum Thema Natur- und Umwelt lernen. Die Anbieter sind im Allgemeinen Vereine, Organisationen, Kirchen und die Stadt selbst. Wer Ende des Jahres fünf Veranstaltungen nachgewiesen hat, bekommt das „Weinheimer Naturdiplom“ verliehen. Die Bilanz ist stolz: In dieser Zeit haben sich mehr als 1000 Kinder an rund 300 Veranstaltungen beteiligt – etwa ein Drittel davon sogar so fleißig, dass sie Ende der Saison ihr „Weinheimer Naturdiplom“ in den Händen halten konnten. Die ersten Kinder, die im Jahr 2005 mit Lupen krabbelnde Käfer untersuchten, Steine klopften oder auf Vogelwanderung gingen, sind heute erwachsene junge Leute.Die Stadt organisiert das Naturdiplom, das einst als Agenda-Projekt entstanden ist, unter Federführung von Umweltberater Roland Robra. Die Nachfrage ist jedes Jahr immer wieder groß. Jetzt gibt es das neue Programm. Auf diesem Wege erhofft man sich eine möglichst breite und praktische Verteilung bei den Schülern. Dort wird es auch über die Schulleitungen und die Elternbeiräte verteilt. Wie immer findet die Anmeldung telefonisch oder per Mail dezentral bei den Anbietern statt. Es sind auch diesmal wieder an die 20 Angebote – Vereine, Gruppen und Privatleute mit einem besonderen Verhältnis zur Natur: Die Förster, die Bergwerker, der Hermannshof, , das Stadt- und Tourismusmarketing mit seinem unermüdlichen Stadtführer Franz Piva, die Stadtwerke, die Evangelische Weststadtgemeinde, der Abwasserverband sowie Umwelt- und Naturschutzberater Roland Robra selbst - und viele mehr. Die Angebote sind enorm vielseitig, jeder kann sich seine Favoriten heraussuchen. Es geht hinauf zur Windeck, zur Streuobstwiese, zum Steineklopfen  und ins Bergwerk, um nur ein paar Veranstaltungen zu betonen. Auch das kreative Handwerken mit Naturstoffen – angeboten vom Malhaus am Blauen Hut – gehört dazu. Am Samstag, 18. Mai, geht es los: Mit den Förstern des Mannheimer Waldhauses in den Exotenwald.Überall werden Anmeldungen direkt bei den Veranstaltern angenommen, so lange Plätze frei sind. Wieder gilt: Wer mehr als vier  Termine besucht hat, bekommt im Herbst ein Naturdiplom verliehen. Das wird am 27. September im Rahmen einer Wanderung mit Weinheims Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner sein.

(Erstellt am 30. April 2019)

Anschrift

Stadt Weinheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 390
Fax: 06201 / 82 - 473
Mobil: 0171 / 33 444 27
pressestelle@weinheim.de

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang A, 1. OG
Zimmer 202 A

Anfahrtsplan (511 KB)

Öffnungszeiten und Termine nach Vereinbarung.

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.00 - 18:00 Uhr