Vom Bauhaus an die Bergstraße

Diplom-Bauingenieur Udo Wolf ist neuer Leiter des Weinheimer Tiefbauamtes – Rund 600 Kilometer Straßen und Kanäle im Visier

Eigentlich ist der Name Tiefbauamt irreführend, denn das Fachamt im Weinheimer Rathaus hat viel mehr als unterirdische Aufgaben: Straßen und Brücken, Ampeln und Straßenlaternen, auch die Gewässer gehören zum Aufgabengebiet des Amtes, das jetzt der 47-jährige Diplom-Bauingenieur Udo Wolf als Amtsleiter führt. Der Gemeinderat hat den gebürtigen Dessauer am Mittwochabend gewählt. Drei Jahre lang hat Udo Wolf dieses Amt kommissarisch geleitet nach dem Ausscheiden seines Vorgängers Karl-Heinz Bernhardt, dessen Stellvertreter er zuvor war. Das Tiefbauamt ist das Amt, das sich im Wesentlichen im die technische Infrastruktur der Stadt kümmert. Zu den Abteilungen gehören die Verkehrseinrichtungen (also Straßen, Wege, Brücken und so weiter, aber auch Ampeln und di Straßenbeleuchtung), über den Eigenbetrieb Stadtentwässerung die kompletten Kanalanlagen, die Gewässerunterhaltung und der Baubetriebshof mit all seinen gewerblichen Einheiten wie Straßenreinigung und – unterhaltung, Straßenkontrolle, die Pflege der Spielplätze und Grünanlagen samt allen Werkstätten. Jeweils rund 300 Streckenkilometer Straßen und etwa genauso viele Kanalkilometer unter der Erde werden durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tiefbauamtes überwacht und unterhalten, größere Maßnahmen werden ausgeschrieben und an Firmen vergeben.

Auch wenn man es nach Abschluss der Baustelle oftmals nicht sieht: Das Fachamt und seine Ingenieure stehen für große Investitionen in die Infrastruktur  - und damit meistens für beträchtliche Summen Geld. Die größten Maßnahmen im Moment sind die Sanierung der Mannheimer Brücke, die Kanalsanierung in der Müllheimer Talstraße und das Regenrückhaltebecken in der Ofling. Sämtliche Erschließungsmaßnahmen von Baugebieten werden im Tiefbauamt geleitet, im Moment gerade im Gebiet „Bergstraße/Langmaasweg“. Alles in allem verwaltet das Amt pro Jahr im Durchschnitt rund vier Millionen Unterhaltungskosten und etwa nochmal so viele Investitionskosten. Udo Wolf ist trotz der Fülle an Aufgaben ein Amtsleiter, der ruhig und nie ohne nachzudenken zu Werke geht. „Als Ingenieur ist man ausgebildet, für jedes Problem eine Lösung zu finden“, beschreibt er – egal ob es technischer, juristischer oder persönlicher Art ist, denn ein Tiefbauamtsleiter hat sehr viel direkt mit den Menschen zu tun, denen die dringend anstehenden Maßnahmen, wie bei Straßensperrungen, auch Umstände bereiten. „Aber man bekommt auch positives Feedback wenn eine Baustelle abgeschlossen ist und das baut dann wieder auf“, beschreibt der neue Amtsleiter, der mit seinen 47 Jahren auf eine interessante Biografie zurückblicken kann. In Sachsen-Anhalt geboren und aufgewachsen, gehörte er genau dem Jahrgang an, der im Wendejahr 1989 aufs Abitur zusteuerte. Seine Reifeprüfung fiel in die Zeit zwischen Mauerfall und dem Tag der Deutschen Einheit. Seinen Grundwehrdienst leistete er jeweils zur Hälfte bei der NVA in der DDR und bei der Bundeswehr ab. Sein Interesse für das Bauen wurde übrigens früh geweckt; er wuchs in Sichtweite zum historischen Bauhaus in Dessau auf, sein Ingenieur-Studium schloss er an der Bauhaus-Universität in Weimar ab, 1997 zog er nach Weinheim und ist seither im Tiefbauamt beschäftigt, das er nun leitet.

Anschrift

Stadt Weinheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 390
Fax: 06201 / 82 - 473
Mobil: 0171 / 33 444 27
pressestelle@weinheim.de

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang A, 1. OG
Zimmer 202 A

Anfahrtsplan (511 KB)

Öffnungszeiten und Termine nach Vereinbarung.

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.00 - 18:00 Uhr