Markus Weber und die Märchen

Foto: Sasse-Rösch

Der Weinheimer Literat und Kabarettist stellt am 4. November in der Stadtbibliothek sein neues Buch vor

Neulich in der Stadthalle bei der VHS-Veranstaltung „Botschafter für Weinheim“ hat er erste Kostproben geliefert – und den Bogen schon einmal gespannt. Am Donnerstag, 4. November, 19 Uhr, wird der Schleier gelüftet: An diesem Abend stellt der Weinheimer Literat, Sprachwissenschaftler und Kabarettist Dr. Markus Weber bei der Weinheimer Stadtbibliothek sein neues Buch vor. Es ist sein Erstlingswerk und gleichzeitig ein Herzensanliegen: Es handelt sich um die „Weinheimer Märchen“ – frei nach den Brüdern Grimm. Seit Monaten arbeitet der Weinheimer Wortkünstler an diesem Werk, das zwei seiner Faibles zusammenführt: Mundart und Märchen. Märchen kommen aus dem Volk, sie sind Volksliteratur, die nicht schriftlich, sondern mündlich im jeweiligen Dialekt von Generation zu Generation weitererzählt wurde. Und wer wäre besser geeignet, die Grimmschen Märchen dem kurpfälzisch-woinemerischen Dialekt zurückzugeben als Markus Weber? Die einzelnen Märchen sind liebevoll und kenntnisreich in unserer Gegend neu verortet, sodass die Grenzen zwischen Märchen und Wirklichkeit verschwimmen.

Weber beschreibt: „Dieses Buch soll in seiner Zweisprachigkeit den Leser an unseren schönen Dialekt heranführen. Deshalb stellt es zwölf Märchen, mit denen wir alle aufgewachsen sind, in kurpfälzisch-woinemerischer Mundart und in einem möglichst nah transkribierten Schriftdeutsch nebeneinander – beide gehen sozusagen Hand in Hand, so dass man jede Fassung für sich lesen oder aber jede Textstelle direkt übersetzen kann.“ Sein Wunsch und Ziel: „Mit diesem Buch gebe ich die Märchen dem Dialekt wieder zurück, in der Hoffnung, dass unser Dialekt gepflegt wird, denn er wird nur überleben, wenn man ihn füttert, also wenn man ihn spricht.“ Die perfekte Ergänzung finden die Weinheimer Märchen in den Fotografien von Sven Sasse-Rösch, die die märchenhaften Seiten Weinheims aufzeigen, und in den Illustrationen von Bernhard Kück, die den Weg zu Schneewittchen & Co. weisen.

Im Anschluss an die Lesung kann man das Buch erwerben und vom Autor vor Ort signieren lassen. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung aus gegebenem Anlass erforderlich – telefonisch unter 06201 / 82-620 oder per Mail unter bibliothek@weinheim.de. Es gelten die am Veranstaltungsabend aktuellen Corona-Vorschriften.

(Erstellt am 13. Oktober 2021)

Anschrift

Stadt Weinheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 390
Fax: 06201 / 82 - 473
Mobil: 0171 / 33 444 27
e-mail

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang A, 1. OG
Zimmer 202 A

Anfahrtsplan (511 KB)

Öffnungszeiten und Termine nach Vereinbarung.

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.00 - 18:00 Uhr