Sonnenstrom für mehr Klimaschutz

Neues Betriebsgebäude im Weinheimer Hauptfriedhof mit PV-Anlage ausgestattet – Kooperation mit der EG „Hohe Waid“

Sie ist unauffällig, schlicht, fast schick – und sie passt sich optimal in das äußere Erscheinungsbild ein: die Photovoltaik (PV)-Anlage auf dem Dach des neuen Betriebsgebäudes auf dem Weinheimer Hauptfriedhof. Vor wenigen Tagen wurde das Gebäude am nördlichen Friedhofseingang - und damit auch die PV-Anlage auf dem Dach – in Betrieb genommen. Damit wird nun auf dem Weinheimer Friedhof erneuerbare und klimafreundliche Energie erzeugt. Die Stadt kooperiert dabei mit der in Hirschberg ansässigen Energiegenossenschaft „Hohe Waid“; es ist nicht das erste Projekt, in dem die Stadt und die Genossenschaft ihre Interessen bündeln. Jutta Ehmsen, Leiterin des Amtes für Klimaschutz, Grünanlagen und Technische Verwaltung, bezeichnete die Anlage als wichtigen Baustein der kommunalen Weinheimer Klimaschutzstrategie. Sie verwies darauf, dass die Stadt Weinheim im zurückliegenden Jahr ihre Aktivitäten beim Klimaschutz unter anderem mit der Teilnahme am European Energy Award deutlich verstärkt hat.

Rund 40 Kilowatt/Peak beträgt die Höchstleistung der Anlage, das ist eine erwartete Energiemenge von rund 30 000 Kilowattstunden pro Jahr – und das wiederum entspricht etwa dem Strombedarf eines üblichen Drei-Personen-Haushaltes. Das Dach ist komplett ausgenutzt. Weil es auf dem Friedhof und im Umfeld des Gebäudes nur wenige regelmäßige Stromabnehmer gibt, wird die klimaneutrale Energie ins Stromnetz eingespeist und vom Netzbetreiber vergütet. Die Stadt Weinheim stellt der EG „Hohe Waid“ die Dachfläche zur Verfügung, die Genossenschaft ist Betreiberin der Anlage. Wie Dr. Matthias Schütze von der „Hohe Waid“ jetzt bei der Inbetriebnahme erklärte, handelt es sich um die achte Anlage der Genossenschaft im Raum Weinheim. Er betonte die gute Kooperation zwischen der Stadt und seiner Organisation.

Das Betriebsgebäude selbst, im Auftrag der Stadt geplant und umgesetzt vom Weinheimer Architekten Constantin Görtz, wird künftig von den Friedhofsmitarbeitern als Lager- und Unterstellhalle genutzt. Der Standort ganz im Norden des Friedhofareals, so Friedhofsleiter Michael Müller, erleichtere nun viele Arbeitsabläufe, denn die bisherigen Gebäude befanden sich ausschließlich im Süden. Auch neue öffentliche Toiletten sind im Gebäude untergebracht. Im Moment werden noch die Parkplätze am Nordeingang neu angelegt, so dass auch grundsätzlich die Erreichbarkeit des Hauptfriedhofs von Norden aus gut gewährleistet ist.

(Erstellt am 19. Februar 2021)

Anschrift

Stadt Weinheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 390
Fax: 06201 / 82 - 473
Mobil: 0171 / 33 444 27
e-mail

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang A, 1. OG
Zimmer 202 A

Anfahrtsplan (511 KB)

Öffnungszeiten und Termine nach Vereinbarung.

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.00 - 18:00 Uhr