Vorschläge für die City werden konkreter

Innenstadtberater der IHK erarbeiten Vorschläge – „Gute Basis vorhanden“ - Ergebnisse im September

Angebotsvielfalt, Aufenthaltsqualität, die Online-Auftritte der Geschäfte und der Stadt, Veranstaltungen zur Belebung der City, die Ladenmieten, das Ankommen und das Parken – alles steht auf dem Prüfstand, denn in Weinheim hat sich im Rahmen des durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar durchgeführten und durch das Land Baden-Württemberg geförderten Projektes „Innenstadtberater“ ein „Lenkungskreis Innenstadt“ schon Anfang des Jahres auf den Weg gemacht, die Innenstadt als Einkaufs- und Shopping-Center unter die Lupe zu nehmen und Möglichkeiten der Verbesserung aufzuzeigen. Dem Lenkungskreis gehören neben IHK-Innenstadtberater Timo Cyriax weiterhin Maria Zimmermann vom Amt für Tourismus, Kultur und Öffentlichkeitsarbeit an, dazu Pressesprecher Roland Kern und Wirtschaftsförderer Jens Stuhrmann sowie Kastor Höhn vom Amt für Stadtentwicklung. Ebenso vertreten ist der Verein Lebendiges Weinheim durch seine Vorstände Christian Mayer und Sebastian Kerner sowie Roland Müller als Vorsitzender des Gewerbevereins. 

Im Frühjahr hat die IHK bereits die Arbeit aufgenommen, zum Beispiel vor Ort und online Befragungen bei Kunden und Passanten sowie eine Mietpreis-Umfrage vorgenommen, aber auch zahlreiche Expertengespräche mit Akteuren aus Einzelhandel, Gastronomie und Immobilien geführt. In zwei Workshops wurden die Erkenntnisse aus dem Innenstadt-Check und eine Stärken-Schwächen-Analyse mit den Innenstadt-Akteuren diskutiert; zwischen der IHK und den Lenkungskreis-Mitgliedern der Stadt gibt es einen ständigen Austausch. „Wir denken offen in alle Richtungen und sind positiv überrascht von den vielen guten Impulsen und Ideen – das Engagement aller Beteiligten ist sehr groß“, fasst Timo Cyriax zusammen. Hintergrund der Innenstadtberatung ist es, die Innenstadt und deren Einzelhandel zu stärken; denn nach Corona und in Zeiten hoher Inflation sind die Herausforderungen für den Innenstadt-Einzelhandel groß. „Die Städte brauchen gute Konzepte und große Anstrengungen, um auch in Zukunft für Kunden attraktiv zu sein“, sagt Timo Cyriax. Er sieht nach dem Innenstadt-Check eine gute Ausgangsbasis für Weinheim: „Es gibt weniger Leerstände als in vergleichbaren Städten“, so der IHK-Innenstadtberater. Auch das Veranstaltungsangebot zur Belebung der Innenstadt werde gut angenommen. Auch sei es klar, dass Besucher der Weinheimer Innenstadt ein Rundum-Paket mit touristischen Attraktionen und der Marktplatz-Gastronomie als besonderen Pluspunkt schätzen. Gleichwohl sei es heute eine Daueraufgabe, Innenstädte immer weiter nach den Bedürfnissen der Kunden auszurichten. Es gelte, sich stetig zu verbessern und als Standort attraktiv und im Gespräch zu bleiben.

Schon Anfang des Jahres hatte der Lenkungskreis Rückenwind aus der Weinheimer Kommunalpolitik bekommen. Am Vortag der ersten Sitzung hatte der Gemeinderat im Zuge der Haushaltsberatungen 50 000 Euro für die Belebung der Innenstadt freigegeben. Aus diesem Budget wurden das Jahr über schon Veranstaltungen in der Stadt finanziert, unter anderem eine „Fete de la musique“ mit längeren Shopping-Zeiten der Ladengeschäfte, sowie das monatliche „Woinem Live am Windeckplatz“. Der Tenor am Ratstisch war damals, dass es zwar eine Soforthilfe durch kleine Kulturevents geben soll, aber auch eine nachhaltige und strategische Verbesserung der Innenstadt insgesamt angestrebt werden muss. Genau in diese Richtung zielt die Beratung der IHK für die Kommunen in der Region. Im Moment fassen die IHK-Innenstadtberater in Abstimmung mit der Wirtschaftsförderung und dem Stadtmarketing die Ergebnisse der Analyse und der Workshops zusammen, um im Herbst dem Gemeinderat geeignete Handlungsempfehlungen und Maßnahmen für eine attraktive Weinheimer Innenstadt vorzustellen.

(Erstellt am 21. Juli 2022)

Anschrift

Stadt Weinheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 390
Fax: 06201 / 82 - 473
Mobil: 0171 / 33 444 27
e-mail

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang A, 1. OG
Zimmer 202 A

Anfahrtsplan (511 KB)

Öffnungszeiten und Termine nach Vereinbarung.

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.00 - 18:00 Uhr