Weinheimer Betriebe „ECOfit“ machen

Das Ziel heißt Klima schützen und dabei wirtschaftlicher arbeiten - Kommunales Klimaschutz-Management empfiehlt Teilnahme

Ökologisch arbeiten und dabei die Wirtschaftlichkeit erhöhen, das sind die wesentlichen Ziele des ECOfit-Förderprogramms, das jetzt auch für Weinheimer Betriebe angeboten wird. Trotz der andauernden Corona-Pandemie ist klar, dass sich Gesellschaft, Politik und Wirtschaft noch stärker mit Fragen der Ressourcenschonung und des Klimaschutzes befassen müssen. Aus diesem Grunde hat sich die Stadt Weinheim zur Initiierung des ECOfit Förderprogramms entschieden, beschreibt Klimaschutz-Managerin Ute Timmermann. Seit mehr als einem Jahr stellt die andauernde Corona-Pandemie die Menschen, Unternehmen, sowie Städte und Kommunen vor immer wieder neue Herausforderungen. Durch die pandemiebedingten Einschränkungen hat sich im Jahr 2020 der Treibhausgasausstoß sowie der Stromverbrauch deutlich verringert. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es mit dem Ende der Corona-Krise wieder zu einem Anstieg auf ein mindestens ähnlich hohes Niveau wie vor der Pandemie kommt. Die Stadt Weinheim ist sich bewusst, dass neben der Corona-Krise der Klimawandel nicht aus den Augen verloren werden darf und bietet aus diesem Grund das Umwelt- und Klimaschutzprojekt ECOfit an.

Was steckt hinter dem Projekt? Mit Hilfe der Experten von CMC Sustainability werden in acht gemeinsamen Workshops und im Rahmen einer individuellen Vor-Ort-Beratung alle umwelt- und energierelevanten Themen besprochen und bearbeitet. Die Workshops sind dabei auf ein Jahr verteilt, um den Unternehmen die Möglichkeit zu bieten, das Projekt parallel zum Tagesgeschäft durchführen zu können. Zudem erhalten die Projektteilnehmenden zu jedem Themenbereich Unterlagen mit Praxisbeispielen. Während der Termine vor Ort werden Schwachstellen und mögliche Einsparpotenziale in den Bereichen Energie, Abfall und Wasser konkret ermittelt und unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit umgesetzt. Im Rahmen des Projektes geht es also nicht nur um Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen, vielmehr wird auch darauf hingearbeitet, in den Unternehmen so genannte umweltrelevante Kosten zu senken. Was ist der konkrete Nutzen für die Projektteilnehmer? ECOfit Projekte wurden bereits in anderen Kommunen und Landkreisen äußerst erfolgreich umgesetzt. So konnten die fünf teilnehmenden Unternehmen des ECOfit Projekts im Landkreis Göppingen rund 113 000 Euro pro Jahr einsparen. Das Beispiel zeigt eindrucksvoll, dass sich das Engagement der Unternehmen für den betrieblichen Umwelt- und Klimaschutz lohnt.

Das Land Baden-Württemberg beteiligt sich mit etwa 25 Prozent an den Gesamtkosten. Zudem können die Projektteilnehmer weitere Förderung über das BAFA beantragen. Der Eigenbeitrag für die Projektteilnahme kann durch die Förderung deutlich reduziert werden und liegt – abhängig von der Betriebsgröße – zwischen 1.450 und maximal 5900 Euro.
Neben den finanziellen Aspekten verschafft das Projekt durch die Auszeichnung zum ECOfit Betrieb, die am Ende des Projekts durch die Stadt Weinheim und das Umweltministerium Baden-Württemberg verliehen wird, große Imagevorteile.

Teilnehmen können grundsätzlich Unternehmen jeglicher Art und Größe, Vereine, Kommunale Betriebe, Schulen, Kirchengemeinden und sonstige kirchliche Einrichtungen. Weitere Informationen bietet der Projektflyer, der von der Homepage der Stadt Weinheim heruntergeladen oder auf Wunsch zugeschickt werden kann (www.weinheim.de/klimaschutz).
Anfragen und Anmeldungen bei Klimaschutzmanagerin Ute Timmermann, Telefon 06201 / 82-571, u.timmermann@weinheim.de oder bei den für die inhaltliche Umsetzung verantwortlichen Beratern von CMC (Herr Meichle, Telefon 0711 / 400531-0).

(Erstellt am 26. April 2021)

Anschrift

Stadt Weinheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 390
Fax: 06201 / 82 - 473
Mobil: 0171 / 33 444 27
e-mail

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang A, 1. OG
Zimmer 202 A

Anfahrtsplan (511 KB)

Öffnungszeiten und Termine nach Vereinbarung.

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.00 - 18:00 Uhr