Gesperrt, aber nicht abgehängt

Es war ebenso geplant, wie es unumgänglich ist: In den Sommerferien muss die Ortsdurchfahrt von Oberflockenbach für einige Wochen, längstens über die Sommerferien, komplett für den Autoverkehr gesperrt werden. Die Ortsteile und alle Einrichtungen sind jederzeit anfahrbar, aber in Höhe der Cestarostraße wird es keine Durchfahrt geben. Oberflockenbach selbst ist von Großsachsen aus, von Unterflockenbach und von Trösel aus erreichbar. Stadt und Geschäftsleute bieten Lösungen für Bürgerinnen und Bürger

Was wird gebaut?
Die Arbeiten sind so etwas wie der „Schluss-Stein“ der großen Kanalsanierung, mit der die Stadt Weinheim seit fast zwei Jahren die Oberflockenbacher Abwasserversorgung von Grund auf erneuert. Diese Investition in die Infrastruktur ist aus ökologischen Gründen und wegen der Sicherheit unbedingt erforderlich.
 
Warum eine Vollsperrung?
Die ganze Zeit über konnte das Tiefbauamt mit einer speziellen Unter-Tage-Bauweise eine Vollsperrung vermeiden. Das geht im nun folgenden Schritt nicht mehr. Denn in dieser finalen Bauphase wird ein Schacht eingebaut, in dem die neuen Kanäle aus der Cestaro-Straße und der Großsachsener Straße angeschlossen werden. Diese Stelle im Kreuzungsbereich ist so eng, der Schachteinbau allerdings so zwingend an dieser Stelle erforderlich, dass eine Vollsperrung nicht vermeidbar ist. Der Schacht dient im Kanalbetrieb später dann auch als Inspektionsöffnung.
 
Wie lange dauert die Sperrung, und wann ist die Sanierung zu Ende?
Der Schachteinbau mit Vollsperrung muss vor Ende der Sommerferien abgeschlossen sein. Dann rechnet das Tiefbauamt mit den abschließenden Arbeiten (wie an den Gehwegen. Straßenbau und der Platzgestaltung) bis Ende Oktober. Das entspricht dem von Anfang an geplanten Zeitraum von insgesamt 17 Monaten.
 
Wo genau ist der „Schnitt“ in der Straße?
Die Vollsperrung ist so geplant, dass die Durchfahrt in der Großsachsener Straße nach der Tankstelle für den Schachteinbau geschlossen wird. Vom Rathaus kommend ist eine Zu- und Abfahrt in die Cestaro-Straße (in Richtung Unterflockenbach) jederzeit gegeben. Es ist aber in der Tat so, dass die Ortsstraße in diesem Zeitraum nicht durchgehend befahren werden kann. Daher war es wichtig, dass die Zeitabläufe so getaktet sind, dass die Vollsperrung in den Schulferien stattfindet. Von 17 Monaten Bauzeit sind es diese fünf Wochen, die eine Vollsperrung erzwingen.
 
Was ist mit den Geschäften und Praxen in der Ortsmitte?
Von Großsachsen kommend, können Autos bis zur Tankstelle fahren. In der Gegenrichtung – also von Wünschmichelbach und Steinklingen, aber auch von Gorxheimertal kommend – ist an der Cestarostraße für den motorisierten Verkehr Schluss. Als Fußgänger kann man die Baustelle allerdings jederzeit in beiden Richtungen passieren. Das heißt: Die Betriebe und Gesundheitseinrichtungen rund um das Ortszentrum von Oberflockenbach sind von Großsachsen aus während der Sperrung weiterhin für Autos erreichbar.
 
Welchen Sonderservice bieten Geschäfte und Praxen?
Um die Einwohner von Steinklingen und Wünschmichelbach nicht von der Nahversorgung auf der anderen Seite der Baustelle abzuschneiden, haben sich die Betriebe und Gesundheitseinrichtungen einiges einfallen lassen. Die Hausarztpraxis von Dr. Ulrich Dörsam bietet während der Bauarbeiten nach telefonischer Vereinbarung Sprechstunden im Coronatest-Container an, der neben dem Rathaus steht. Ein Parkplatz am Rathaus ist für den Arzt reserviert. Die Apotheke am Eichelberg bietet ebenso einen Botendienst an wie das Edeka-Ortszentrum.
Auto Schollenberger ist durchgehend für seine Kunden erreichbar und stellt einen Teil seiner Parkplätze für die umliegenden Geschäfte und Praxen zur Verfügung. Denn neben der Straße sind die Bauarbeiten rund ums Ortszentrum ebenfalls in vollem Gange. Auch die Physiotherapiepraxis Birgit Müller hat während der Bauphase geöffnet.
Auf dem Parkplatz gegenüber des Rathauses werden zehn Stellplätze für „Park & Shopping“ eingezeichnet, auf denen man zwei Stunden parken darf. 15 kostenlose Tagesparkplätze stehen auf dem Bolzplatz zur Verfügung; sie sind vor allem für Mitarbeiter der Praxen und Geschäfte gedacht, die von Osten anfahren.
 
Wie fährt der Bus?
Während der Vollsperrung verkehrt die Buslinie 682 stündlich von Weinheim über Großsachsen, Heiligkreuz und Rippenweier bis zur Haltestelle "Oberflockenbach Bildstock" am westlichen Ortsrand von Oberflockenbach und zurück. Weiterhin gibt es stündliche Fahrten mit der Linie 682 über das Gorxheimer Tal: Vormittags von Weinheim über Gorxheim, Unterflockenbach, Trösel, Wünschmichelbach, Steinklingen, Oberflockenbach (bis Haltestelle "Rathaus") und über Unter-Flockenbach, Gorxheim zurück nach Weinheim. Nachmittags fährt die Linie 682 in Oberflockenbach (ab Haltestelle "Rathaus"), Steinklingen und Wünschmichelbach in entgegengesetzter Richtung (Weinheim – Gorxheim – Unterflockenbach – Oberflockenbach – Steinklingen – Wünschmichelbach – Trösel – Unter-Flockenbach – Gorxheim – Weinheim).
Dadurch ist vormittags eine Anbindung der Ortsteile Wünschmichelbach und Steinklingen in Richtung des Ortszentrums Oberflockenbach (Rathaus) und nachmittags vom Ortszentrum in Richtung der Ortsteile gegeben. Die Haltestelle "Oberflockenbach Rose" entfällt.
Die Fahrzeiten sind so gestaltet, dass vormittags in etwa die regulären Ankunftszeiten am Hauptbahnhof in Weinheim und nachmittags in etwa die gleichen Abfahrtszeiten ab Weinheim Hauptbahnhof in Richtung Oberflockenbach wie auch in Richtung Rippenweier gegeben sind.
Die genauen Abfahrtszeiten können in Kürze vorab auf der Internetseite des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar (VRN) unter www.vrn.de eingesehen werden. Die Abfahrtszeiten können auch den Aushangfahrplänen an den Haltestellen entnommen werden.
 
Wie kommen die Kinder in den Kindergarten?
In der Zeit vom 28. Juli bis 19. August und 5. September bis 9. September wird es von montags bis freitags einen Shuttlebus vom Rathaus Oberflockenbach zum Kindergarten "Löwenzahn" und zurück geben. Der Fahrdienst kann ausschließlich von den Kindergartenkindern und erforderlichen Begleitpersonen (Eltern) für den Weg zum Kindergarten und wieder nach Hause genutzt werden und ist kostenfrei.
Es werden drei Bringzeiten morgens und drei Abholzeiten nachmittags abgedeckt. Die Abfahrten sind um 7.40 Uhr, 8 Uhr und 8.20 Uhr sowie um 13 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr jeweils ab Rathaus in Richtung Kindergarten vorgesehen. Die Rückfahrten ab Kindergarten in Richtung Rathaus finden etwa 10 bis 15 Minuten nach den Abfahrten ab Rathaus statt. Zu jeder Hol- und Bringzeit werden 2 Kleinbusse der Lebenshilfe mit je acht Sitzplätzen für Mitfahrer (Kinder und Begleitpersonen) zur Verfügung stehen.
Aufgrund der begrenzten Kapazitäten sind die Eltern dazu angehalten, wenn möglich Gemeinschaften bei der Begleitung der Kinder zu bilden und sich auch untereinander bei der Belegung der verschiedenen Zeiten abzustimmen. Hier hofft die Stadt auf ein kollegiales Miteinander sowie die Unterstützung des Elternbeirats. Im Rahmen des Möglichen wird man nach den ersten Tagen auch versuchen, auf eventuellen Anpassungsbedarf in Abstimmung mit dem Elternbeirat zu reagieren.

(Erstellt am 27. Juli 2022)

Anschrift

Stadt Weinheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 390
Fax: 06201 / 82 - 473
Mobil: 0171 / 33 444 27
e-mail

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang A, 1. OG
Zimmer 202 A

Anfahrtsplan (511 KB)

Öffnungszeiten und Termine nach Vereinbarung.

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.00 - 18:00 Uhr