Stadtradeln jetzt im Herbst

Der Rhein-Neckar-Kreis hat jetzt bekannt gegeben, dass er die verschobene Kampagne – und mit ihm 36 seiner Kommunen, darunter Weinheim - vom 20. September bis zum 10. Oktober nachholt.

Sabine Zöller hatte mal wieder ein gutes Händchen. Die begeisterte Radfahrerin gehört seit den Anfängen der Aktion „Stadtradeln“ zu Weinheims „Kilometer-Königinnen“. Als jetzt vom Rhein-Neckar-Kreis die Info herauskam, dass die diesjährige Aktion (die eigentlich im Mai stattgefunden hätte) nun auf Herbst verschoben ist, konnte sie sich freuen. Exakt am 20. September, wenn der Kilometerzähler der Weinheimer Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Stadtradeln-Wertung zu laufen beginnt, beginnt Sabine Zöller mit dem Rad eine Rheintaltour in der Schweiz – laut Stadtradeln-Reglement zählen die Kilometer von Weinheimer Bürgerinnen und Bürgern auch im Urlaub.
Der Rhein-Neckar-Kreis hat jetzt bekannt gegeben, dass er die verschobene Kampagne – und mit ihm 36 seiner Kommunen, darunter Weinheim - vom 20. September bis zum 10. Oktober nachholt. Ansonsten bleibt alles gleich, auch die Anmelde-Formalitäten für die Weinheimerinnen und Weinheimer.
Auf der Internetseite www.stadtradeln.de sind die Anmeldemöglichkeiten freigeschaltet.
Dabei können sich Personen, die in Weinheim wohnen, arbeiten, eine Schule besuchen  oder in einem Verein Mitglied sind, für sich und für ihre Kommune in einem Zeitraum von drei Wochen Kilometer sammeln, die sie mit dem Fahrrad zurückgelegt haben. 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 20 Teams hatten sich bereits vor der Corona-Absage angemeldet, bestätigte jetzt Weinheims Pressesprecher Roland Kern, der vor Ort das Stadtradeln organisiert.  
Die Stadt hofft, dass dieses Jahr mit einem wachsenden Umweltbewusstsein noch mehr Vereine und Organisationen Aktionen und Fahrradtouren anbieten und damit das Stadtradeln bereichern. Alle Angebote werden wieder gemeinsam beworben – online und auf einem Flyer. Die Stadt wird in den nächsten Tagen erneut  um die Teilnahme am Stadtradeln bei Schulklassen, Vereinen und Firmen am Ort werben, damit die Zahl der Beteiligten möglichst hoch ist. Die teilnehmenden Radler bilden Gruppen; die kreis- und bundesweit an einem Wettbewerb teilnehmen. Für Schulklassen und Vereine lobt die Stadt innerhalb Weinheims eigene Preise aus.
Die Leistungen werden online in einen „Radelkalender“ eingetragen. In den drei Wochen im Mai 2019  haben aus und für Weinheim insgesamt  557 Aktive in 30 Teams fast 100 000 Kilometer zurückgelegt. Das bedeutete Platz zwei im Rhein-Neckar-Kreis (bei den Städten unter 49 000 Einwohnern) und Platz 145 von sage und schreibe 1063 Kommunen bundesweit. Das konnte sich mehr als sehen lassen. Die gefahrene Strecke entsprach der knapp zweieinhalbfachen Länge des Äquators.
Nun ist der Ehrgeiz natürlich wieder geweckt. „Wir wollen wieder ganz vorne stehen“, gibt Roland Kern das Motto aus. Mittlerweile gibt es feste Größen im Stadtradeln-Team wie Thomas Löwe, der schon zwei Mal hintereinander kreisweit am meisten Kilometer geschafft hat – sensationelle 2277 Kilometer waren es im vergangenen Jahr – und Sabine Zöller.  Auch die beste Teilnehmerin – Sibille Abel mit 1057,5 Kilometer in den drei Stadtradel-Wochen – kam aus Weinheim. Im ganzen Rhein-Neckar-Kreis hatten im Jahr 2019 bereits fast 6000 Bürgerinnen und Bürger insgesamt über eine Million  Radkilometer gesammelt und damit das Fahrrad als klimafreundliches Verkehrsmittel genutzt. Dadurch konnten beachtliche 153 Tonnen CO2 vermieden werden. Eine Anmeldung als aktive Radlerin oder aktiver Radler ist ab sofort online möglich.
Alle Informationen zur Registrierung, Ergebnisse und vieles mehr gibt’s unter www.stadtradeln.de/weinheim.
 
 

(Erstellt am 10. Juni 2020)

Anschrift

Stadt Weinheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 390
Fax: 06201 / 82 - 473
Mobil: 0171 / 33 444 27
pressestelle@weinheim.de

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang A, 1. OG
Zimmer 202 A

Anfahrtsplan (511 KB)

Öffnungszeiten und Termine nach Vereinbarung.

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch:

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.00 - 18:00 Uhr