Wissenswertes

Sulzbach hat einen alten Ortskern, der östlich der B3 liegt. Am Austritt des Tälchens aus dem Gebirge, entlang dem im obersten Ortsteil offenen Bach, steht ein dicht gedrängtes Viertel von kleinen älteren Häusern. Die Talwände treten hier so eng zusammen, dass keine Zufahrt zum oberhalb des Steilanstieges liegenden Sulzbacher Hofes frei bleibt. Erwähnenswert ist lediglich die hochgelegene, winzige Kapelle in der Bachgasse. Die Bebauung westlich der Bergstraße (B3) zeigt dagegen ein regelmäßigeres Bild bis hin zur Bahnlinie. In den Jahren 1961/62 entstanden die drei Aussiedlerhöfe in den Bohäckern. Mit der Eingemeindung 1972 entstand auch das Baugebiet Sulzbach-West das an Hemsbach angrenzt. 1999 wurde der Bebauungsplan Sulzbach-West II rechtskräftig.
Auf dem weithin bekannte Gasthaus "Zum Schweitzerhof" stand früher eine Mühle, diese war bis zum Jahre 1851 in Betrieb. Die Erste Urkunde über eine Mühle in Sulzbach stammt aus dem Jahre 1723.
Der Besitzer Georg Schlemmer wanderte mit seiner Familie 1851 in die USA aus.
Zwischen den Hügeln eingebettet liegt westlich des Odenwaldes in Sulzbach ein großes Bauerngut (77 ha) "Sulzbacher Hof", früher Obersulzbach, Glockenhof, Borsten- und Rodensteinerhof (Cronenbergischer Hof). Eigentümer waren bis 1719 die Herren Rodenstein und Freiherren von der Hees und die von Tripp, die jedoch nie ihren Wohnsitz hier hatten. Nach mehreren Besitzerwechseln folgte 1933 der Besitzer Prof. Dr. Schmitt, seit 1962 der Sohn Dr. Erich Schmidt-Kraepelin.
Die Gemarkung zählt 403 Hektar. Davon 78 Hektar Gemeindewald und 4,2 Hektar Privatwald.

Sulzbach heute...

Im Laufe der Jahre entwickelte sich Sulzbach zu einem gut versorgten Stadtteil. Zahlreiche Gewerbetreibende, ältere Bausubstanz und die Prinz-Friedrich-Grünanlage machen den Ort zu etwas Besonderem. Eine steigende Infrastruktur sorgt für ein angenehmes Wohnen im nördlichsten Stadtteil Weinheims. Die gute Anbindung an den Buslinienverkehr macht Sulzbach sehr "mobil“ und ermöglicht es in wenigen Minuten die Kernstadt, oder auch die angrenzenden Bahnhöfe von Weinheim und Hemsbach zur Weiterfahrt, zu erreichen. Die Buslinie 631 bringt Sie im 30 Minutentakt und die Linie 632 im 60 Minutentakt sicher und einfach in die Kernstadt. Ein S-Bahn-Haltepunkt mit P+R (Park and Ride) ist in Planung und geht ab 2015 in Betrieb.

Sulzbach ist stolz auf seine über 30 Vereine und Vereinigungen, die viele interessante Veranstaltungen und Angebote über das ganze Jahr anbieten. Drei Sportvereine bieten ein breites Übungs- und Wettkampfangebot an. Den aktuellen Veranstaltungskalender 2013 können Sie sich hier im Portal der Verwaltungsstelle anschauen. Die bekannteste Veranstaltung ist die Sulzbacher Krabbe Kerwe mit Kerwepfarrer und Kerweumzug. Jedes Jahr am letzten Juli-Wochenende wird der Festplatz an der Carl Orff Grundschule zum „Treff“ für Sulzbacher Vereine und Bürger. Schausteller mit attraktiven Fahrgeschäften und Preisen locken jedes Jahr viele Besucher auf den „Kerweplatz“. Für ein vielfältiges Angebot an Speisen und Getränken sorgen die kerwetreibenden Vereine. 

Mit der Carl Orff Grundschule besitzt Sulzbach im alten Ortskern eine gut ausgestattete Bildungsstätte für Grundschüler. Für die weiterführenden Schulen nutzt Sulzbach das vielfältige schulische Angebot in Weinheim und Hemsbach. Außerdem sind die sozialen Einrichtungen in Form von katholischen und evangelischen Kirchen mit jeweiligen Kindergärten vorhanden. Des Weiteren gehören zum Angebot mehrere Begegnungs-und Sportstätten, wie z.B.: Bürgersaal, Grillhütte, Sportanlage in den Erlenwiesen mit Rasen- u. Hartplatz, Schulsporthalle, Schützenhaus mit Schießanlage am Steinbruch sowie die Prinz-Friedrich-Anlage mit einem „Open-Air“-Schachspiel.

Der Stadtteil verfügt über eine gut geführte Agrarwirtschaft, mit den hauptberuflichen Landwirten auf der Bohäckersiedlung westlich der Autobahn. 

Das Wahrzeichen und der Namensgeber „die Sulzbach“ fließt vom Vorgebirge in die obere Bachgasse, unterirdisch quert sie die B3, ab dem Bolzplatz fließt sie wieder als offenes Gewässer weiter in den Westen und mündet letztendlich in die Weschnitz. Direkt an der B3 -Nördliche Bergstraße- liegt die „Schaltstelle“ des Ortes. Das 1836 erbaute historische Rathaus, dient heute als Verwaltungsstelle, in der die Mitarbeiter für die Bürgerinnen und Bürger immer ein offenes Ohr haben. Nähere Angaben sowie Aufgabenbereiche finden Sie unter der Verwaltungsstelle Sulzbach.


Anschrift

Stadt Weinheim
Verwaltungsstelle Sulzbach

Nördliche Bergstraße 37
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 7 19 55
Fax: 06201 / 47 07 96
sulzbach@weinheim.de

Stadtplan


Öffnungszeiten:
Mo. Di. Do. 08.00 - 11.30 Uhr
Di. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi.; Fr. geschlossen