Aktuelle Infos zum Coronavirus COVID-19

Virus vielfach vergrößert dargestellt

Dauerhafte Impfaktionen (DIA) in der Umgebung

Wie angekündigt kann das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, das zusammen mit der Uniklinik Heidelberg die Mobilen Impfteams in der Region koordiniert, ab der kommenden Woche (KW 48) an vier weiteren Standorten dauerhafte Impfaktionen (DIA) anbieten. Am Mittwoch, 1. Dezember, finden in Hockenheim die ersten DIA-Impfungen statt, ab 2. Dezember in Leimen, ab 3. Dezember in Bammental und ab 4. Dezember in Weinheim (Übersicht siehe unten). Auch an diesen vier Standorten wird vorerst an drei Öffnungstagen pro Woche geimpft – jeweils von 8.30 bis 18 Uhr. Pro Termin sind 200 Impfungen möglich.
 
„Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei den DIA ausschließlich angemeldete Personen eine Impfung erhalten“, erklärt die Gesundheitsdezernentin des Rhein-Neckar-Kreises, Doreen Kuss. Die Terminbuchung ist per Telefon (06221/522-1881 – montags bis freitags von 7.30 bis 16 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr) und online www.rhein-neckar-kreis.de/impfaktionen möglich. Der Direktlink lautet https://c19.rhein-neckar-kreis.de/impftermin

Die Impftermine für die vier neuen Standorte sind ab Donnerstag, 25. November, für 14 Tage im Voraus buchbar. Grundsätzlich werden momentan Termine für alle DIA-Standorte nur für zwei Wochen im Voraus eingestellt. „Die Lage ist im Moment sehr dynamisch – wir arbeiten mit Hochdruck daran, insgesamt mehr Impfungen anbieten zu können. Dafür müssen wir in erster Linie die Mobilen Impfteams zusammenstellen und die Planung anpassen. Um die Option weiterer Impfungen pro Termin und Standort zu haben, müssen wir schrittweise vorgehen – anderenfalls ist auch eine Erweiterung der einzelnen Slots pro Termin nur schwer möglich“, erklärt Dezernentin Kuss den Hintergrund.
 
Bei allen Impfaktionen stehen die Vakzine der Hersteller BioNTech, Moderna sowie Johnson & Johnson zur Verfügung. Für Auffrischimpfungen soll ein Mindestabstand von sechs Monaten zur Grundimmunisierung eingehalten werden. Abweichend hiervon wird nach einer Immunisierung mit dem Vakzin von John-son&Johnson sowie Personen mit einer schweren Immunschwäche oder Im-munsuppression bereits nach einem Monat eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff empfohlen.
 
Adressen und Öffnungstage (Öffnungszeiten jeweils 8.30 bis 18 Uhr):
Hockenheim (Stadthalle)
Rathausstraße 3,
68766 Hockenheim
Starttermin: Mittwoch, 01. Dezember
Öffnungstage: montags, mittwochs, sonntags

Leimen (Alte Fabrik)
Theodor-Heuss-Straße 41,
69181 Leimen-St. Ilgen
Starttermin: Donnerstag, 02. Dezember
Öffnungstage: dienstags, donnerstags, sonntags

Bammental (Foyer der Elsenzhalle)
Vertusplatz 1,
69245 Bammental
Starttermin: Freitag, 03. Dezember
Öffnungstage: montags, mittwochs, freitags

Weinheim (3-Glocken-Center)
Bergstraße 49,
69469 Weinheim
Starttermin: Samstag, 04. Dezember
Öffnungstage: donnerstags, samstags, sonntags

Aktuelle Fallzahlen

Welche Möglichkeiten gibt es um Sport zu machen?

Vereins- und Amateursport

Das Landesgesundheitsamt hat zum 03.11.2021 die Corona Warnstufe ausgerufen. Für den Vereins- und Amateursport bedeutet dies:

  • Bei Sport im Freien ist nicht-immunisierten Personen der Zutritt zur Sportstätte nur nach Vorlage eines Anigen- oder PCR-Testnachweises gestattet.
  • Bei Sport in geschlossenen Räumen (gilt auch für die Nutzung von Umkleiden bei Freiluftsport) ist der Zutritt für nicht-immunisierte Personen nur nach Vorlage eines PCR-Testnachweises gestattet.
  • Das 2G-Optionsmodell ist weiterhin möglich. Ab der Warnstufe besteht in geschlossenen Räumen jedoch eine Maskenpflicht.

Nutzung des Sepp-Herberger-Stadions

Aufgrund der strengeren Zutrittsregelungen ab der Warnstufe, ist das Stadion für Individualsportler*innen bis auf Weiteres nicht mehr zugänglich.

Informationen auf anderen Sprachen

die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Corona-Hotline des Landes geben auch Auskünfte in Englisch, Türkisch, Arabisch und Russisch. Damit verstärkt das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration die Informationsoffensive und will auch Menschen erreichen, die die deutsche Sprache noch nicht oder noch nicht so gut beherrschen. Die Hotline 0711 / 410-11160 ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr erreichbar. Es gibt dort Antworten zu Themen rund um das Thema Coronavirus – etwa bei Unklarheiten zu Tests und Testpflicht, zu Impfungen, zu Quarantäne, zur Einreise nach Baden-Württemberg oder andere aktuelle Regelungen. Darüber hinaus wird auch auf die Hotline für deutschsprachige Bürgerinnen und Bürger hingewiesen (0711 / 904-39555).

Was ist die "Luca-App"?

„Die luca App unterstützt die sichere und dauerhafte Öffnung durch digitale Kontaktnachverfolgung und entlastet die Betriebe und Veranstalter", erklärt Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus.

Die App könne beispielsweise die analoge Listenführung weitgehend ersetzen und so die Abläufe vor Ort für Beschäftigte und Besucherinnen und Besucher vereinfachen. Auch der Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg, der Handelsverband Baden-Württemberg, der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag, der Baden-Württembergische Handwerkstag, die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg, die Landesmesse Stuttgart GmbH, der Verband des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Württemberg und die Messe- und Veranstaltungswirtschaft Baden-Württemberg sprechen sich für den Einsatz und die Nutzung der App aus.

Die Landesregierung hat eine Lizenz des luca-Systems erworben und den Anschluss an alle Gesundheitsämter im Land hergestellt. Die App bietet die Möglichkeit zur schnellen und lückenlosen Kontaktnachverfolgung. Daten von Kundinnen und Kunden oder Gästen der Unternehmen und Veranstalter können über einen QR-Code erfasst werden, außerdem erstellt die App automatisiert eine individuelle Kontakt- und Besuchshistorie. Im Falle einer gemeldeten Infektion werden die Daten verschlüsselt an das zuständige Gesundheitsamt übermittelt. Im Infektionsfall können die Gesundheitsämter die Daten zur Warnung von Kontaktpersonen damit wesentlich schneller und effektiver nutzen als bisher. „Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger können die App kostenfrei nutzen und ich appelliere an alle, dieses Angebot wahrzunehmen“, so die Ministerin.

Durch die Digitalisierung und Automatisierung der Kontakterfassung sowie die Verknüpfung der Daten zwischen Kunden, Betrieb und Gesundheitsämtern kann sich der Händler auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Das heißt, es gibt keine ausgedruckten Kontaktlisten mehr, kein Hinterhertelefonieren, aber dennoch die Gewissheit, allein durch den Einsatz der App einen großen Beitrag zur Pandemie-Bekämpfung zu leisten.

Informationen zur Registrierung und Funktionsweise für Unternehmen sind auf diesen Seiten zu finden:
https://www.luca-app.de/,
https://wm.baden-wuerttemberg.de/index.php?id=18768

Welche Unterstützung erhalte ich für mein Unternehmen?

Anträge für das Förderprogramm Soforthilfe Corona
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/liste-foerderprogramme/soforthilfe-corona/

Landeswirtschaftsministerium: zentrale Hotline für Gewerbetreibende
Tel. 0800 / 4020088

Zentrale Plattform des Rhein-Neckar-Kreises
https://www.rhein-neckar-kreis.de/coronahilfe

Infoseite des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/wirtschaft/informationen-zu-den-auswirkungen-des-coronavirus/

Kurzarbeitergeld – Informationen für Arbeitnehmer
https://www.arbeitsagentur.de/finanzielle-hilfen/kurzarbeitergeld-arbeitnehmer

Corona-Hilfen für Freiberufler, Selbstständige und kleine Unternehmen
https://www.jimdo.com/de/magazin/corona-hilfen-fuer-selbststaendige-kleine-unternehmen/

Finanzämter Baden-Württemberg
https://finanzamt-bw.fv-bwl.de/,Lde/Steuererleichterungen+aufgrund+der+Auswirkungen+des+Coronavirus

Corona-News für den Mittelstand
https://www.mittelstand-rhein-neckar.de/corona-news

Kurzarbeitergeld – Informationen für Arbeitnehmer
https://www.arbeitsagentur.de/finanzielle-hilfen/kurzarbeitergeld-arbeitnehmer

DEHOGA Baden-Württemberg
https://www.dehogabw.de/informieren/branchenthemen/coronavirus.html

HWK Mannheim
https://www.hwk-mannheim.de/

IHK Rhein Neckar
https://www.rhein-neckar.ihk24.de/produktmarken/corona-ausland-inland/corona-ansprechpartner-4737200#titleInText0

Die L-Bank bietet Kredite für Unternehmen, die durch das Corona-Virus in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten
https://www.l-bank.de/artikel/lbank-de/tipps_themen/programmangebot-der-l-bank-bei-abflauender-konjunktur-und-krisensituationen.html

Hotlines für Unternehmen
Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus
Telefon: 030 / 346465100
Mo – Do 8:00 bis 18:00 Uhr
Fr 8:00 bis 12:00 Uhr

Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus
Telefon: 030 / 18615 1515
Mo– Fr 9:00 bis 17:00 Uhr

Beantragung von Kurzarbeitergeld
Zuständig ist die örtliche Arbeitsagentur.

Unternehmerhotline der Bundesagentur
Telefon: 0800 / 45555 20

Wo beziehe ich am besten meine Informationen?

Aktuelle Infos zu Corona in Baden-Württemberg
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/

Mehrsprachige Informationen zum Coronavirus
www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus

RKI-Seite zum Coronavirus
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzGA-Seite) zum Coronavirus (FAQ)
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-2019-ncov.html

Informationen zu häufig gestellten Fragen beantwortet die BzGA auch mit YouTube-Erklärvideos
https://www.youtube.com/playlist?list=PLRsi8mtTLFAyJaujkSHyH9NqZbgm3fcvy

Informationen des Auswärtigen Amts für Reisende
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/-/2296762

Informationen des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/wirtschaft/informationen-zu-den-auswirkungen-des-coronavirus/

Anschrift

Stadt Weinheim
Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 115
Fax: 06201 / 82 - 268
e-mail

Anfahrtsplan (511 KB)

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.
außer Mi.
08.00 - 12.00 Uhr
Do. 14.00 - 18.00 Uhr

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit.

Tel. Erreichbarkeit:
Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.00 - 18.00 Uhr