Grundhafte Erneuerung der Großsachsener Straße

Straßenkreuzung mit maroder Straßendecke
Großsachsener Straße Kreuzung Cestarostraße

Hier geht es zum Bericht über den aktuellen Bauverlauf


Die Maßnahme dient der nachhaltigen Sanierung der Großsachsener Straße, der Verbesserung der Verkehrssicherheit sowie der Erhöhung der hydraulischen Leistungsfähigkeit der Kanalsituation.

Dies geschieht mittels grundhafter Erneuerung der Großsachsener Straße in gesamter Breite inkl. Gehwegen sowie dem Austausch des Kanals auf ca. 370 m.
Die Maßnahme erstreckt sich von der Einmündung Cestarostraße bis zur Einmündung des Bildstockwegs am Ortszentrum. Im Bildstockweg selbst werden noch weitere ca. 50 m Kanal ausgetauscht.
Im Bereich der alten Schule wird im Untergrund ein Stauraumkanal sowie ein neues Regenüberlaufbauwerk erstellt. Hierdurch können zwei alte Regenüberläufe entfallen und die Entlastung in den Gängelbach erfolgt künftig kontrolliert gemäß heutigem Stand der Technik.
Dies dient auch dem Umwelt-/Gewässerschutz. Die Gehwegbreiten sind heute teilweise sehr gering. Daher werden vor allem in diesen Bereichen die Gehwege verbreitert und somit die Verkehrssicherheit vor allem für die Fußgänger erhöht. Hinzu kommt zur Erleichterung der Fahrbahnquerung für Fußgänger eine Fahrbahneinengung im Bereich der alten Schule.
Der Platz vor der alten Schule wird umgestaltet und die Parksituation neu geordnet. Die beiden im Baubereich befindlichen Bushaltestellen werden barrierefrei ausgebildet.

Im Bereich der alten Schule mussten vorab vier Bäume gerodet werden, um später die bauzeitliche Verkehrsführung beim Bau des Regenüberlaufbauwerks zu ermöglichen. Im Zuge der Neugestaltung des Platzes erfolgt eine fachgerechte Neupflanzung von vier standortgerechten Bäumen.

Die auf der Südseite der Großsachsener Straße vorhandene Beleuchtung wird ersetzt. Im Zuge des Gehwegneubaus erfolgt auf dieser Seite außerdem die Verlegung von Breitbandkabeln im Auftrag des Zweckverbands fibernet Rhein-Neckar.

Die Bautätigkeiten erfolgen im Wesentlichen unter halbseitiger Sperrung der Großsachsener Straße mittels Ampelregelung. Um diese Verkehrsführung zu ermöglichen, muss die Baustelle mehrfach die Großsachsener Straße auf und ab wandern. Im jeweiligen Baustellenbereich muss auf der betroffenen Straßenseite der Gehweg voll gesperrt werden. Für einen Zeitraum von ca. sechs Wochen muss die Großsachsener Straße aufgrund der Platzverhältnisse und der Anforderungen der Arbeits- und Verkehrssicherheit voll gesperrt werden.
Dies betrifft für die gesamten sechs Wochen den Bereich zwischen Einmündung Cestarostraße und Tankstelle sowie für - hierin enthalten - ca. eine Arbeitswoche den gesamten Baubereich von Einmündung Cestarostraße bis zur Einmündung Bildstockweg im Bereich des Ortszentrums zum Einbau der Fahrbahndecke. Für die sechs Wochen sind die baden-württembergischen Sommerferien im Jahr 2022 vorgesehen.

Die aufwendige Bauweise unter halbseitiger Vollsperrung zur Aufrechterhaltung des Verkehrs und dadurch bedingt mehrfachem Wandern und Umsetzen der Baustelle schlägt sich in der langen Bauzeit nieder. Diese wird nach gegenwärtigem Stand planmäßig bis Oktober 2022 andauern.
Die Leistungen wurden öffentlich ausgeschrieben und für ca. 2.90 Mio EUR vergeben.
Die Verbesserungen für die Fußgänger (Verbreiterung Gehwege, Querungshilfe) werden vom Land Baden-Württemberg gefördert.

Anschrift

Stadt Weinheim
Tiefbauamt
Obertorstraße 9
69469 Weinheim

Tel.: 06201 / 82 - 355
Fax: 06201 / 82 - 506
e-mail

Hier finden Sie uns:
Rathaus Schloss
Eingang J, EG,
Anmeldung Zimmer 147

Anfahrtsplan (511 KB)

Termine nach Vereinbarung.

Sekretariat:
Emma Berthold
e-mail

Sabine Teichert
e-mail

Tel.: 06201 / 82 - 355
Fax: 06201 / 82 - 506

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr.
außer Mi.
08.00 - 12.00 Uhr
Do. 14.00 - 18.00 Uhr

Bitte beachten Sie die unterschiedlichen Sprechzeiten der einzelnen Ämter und Dienststellen.
Wir haben gleitende Arbeitszeit. Sie erreichen uns telefonisch:

Tel. Erreichbarkeit:
Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Mi. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.00 - 18.00 Uhr